Mut - von Ryan Holiday

★★★★


Was brauchst du, um ein unerschütterliches Selbstvertrauen aufzubauen? Wie kannst du es schaffen, in deinem Alltag mehr Mut zu haben und für die Dinge einzustehen, die du als wichtig und richtig erachtest. Was brauchst du, um von anderen für diese Charaktereigenschaft respektiert und vielleicht sogar bewundert zu werden? Laut Bestseller-Autor Ryan Holiday findet man die Antworten auf diese Fragen in den Taten großer Persönlichkeiten der Geschichte, die er in seinem neuen Buch zusammengefasst hat.


Hier geht’s direkt zum Buch!*


Mut ist dabei nicht nur das titelgebende Thema seines neusten Werks, es ist auch das erste Buch seiner neuen Reihe über die vier Kardinaltugenden Mut, Mäßigung, Gerechtigkeit und Weisheit. Genau wie die vorherigen Bücher des Autors (übrigens schon alle von uns hier rezensiert) folgt auch Mut wieder der klassischen Ryan-Holiday Formel (durch die Beispiele historischer Persönlichkeiten neue Aspekte in das eigene, moderne Leben integrieren) und einer Einteilung in drei voneinander lose getrennten Teile.

Mut ist das neue Buch des Bestseller-Autors Ryan Holiday. Wie schon seine Vorgänger folgt es einem ganz bestimmten Prinzip.

"Es ist zehnmal besser, in der

Brandung zu sterben, um den Weg

in eine neue Welt zu verkünden, als

untätig am Ufer zu stehen."

(Florence Nightingale)


In Teil 1 (Furcht) lernen wir als Leser, was es bedeutet, in ständiger Furcht zu leben und wie wir es schaffen können, ebene jene zu überwinden. Es wird hierbei klar zwischen einem Moment des Erschreckens und einem Leben voller - vor allem gesellschaftlicher - Ängste unterschieden. Laut Holiday gehört Erschrecken zur üblichen Natur des Menschen, darf aber nicht zu chronischer Angst führen. Über gesellschaftliche Ängste soll man sich seiner Meinung nach hinwegsetzen.


Im zweiten Teil (Mut) wird dann vor allem das titelgebende Thema beispielhaft bearbeitet. Hauptaugenmerk liegt hier vor allem auf dem Denken, Handeln und der grundsätzlichen Einstellung zum Leben, die zusammen dafür sorgen, dass man jenes mutiger angehen kann. Obwohl auch hier immer wieder die historischen Beispiele aus dem ersten Teil genannt werden, sind die Überlegungen theoretischer und es wird versucht einen stärkeren Bogen in das moderne Leben zu ziehen.

"Tapfere Menschen verzweifeln nicht. Sie glauben. Sie sind nicht zynisch, sie sorgen sich." (Ryan Holiday)


Der dritte Teil des Buches (Heldentum) beschreibt dann, wie man zum wirklichen Helden des eigenen Lebens werden kann und welche bestimmten Charaktereigenschaften man sich aneignen sollte, um ganz automatisch die (moralisch) mutigen Entscheidungen in seinem Leben zu treffen. Dieser Teil ist klar als eine Zusammenfassung des gesamten Themas zu sehen, auch weil hier viele Geschichte der behandelten Personen abgeschlossen werden.

Lies hier bei bookbeaches die ganze Buchkritik zum neuen Buch Mut von Ryan Holiday.

Somit geht es, wie auch in den vorangegangenen Büchern des Autors, im Grunde genommen um generelle persönliche Weiterentwicklung. Da dieses Thema natürlicherweise schwer zu umreißen ist, werden die mutigen Charaktereigenschaften historischer Persönlichkeiten herangezogen, anhand derer wir als Leser etwas für unseren Alltag lernen sollen. Stets fraglich bleibt bei dieser Herangehensweise, ob es zu einer verzerrten Wahrnehmung führen kann, wenn wir uns nur auf die positiven Eigenschaften eines Menschen konzentrieren und sein Leben und Handeln aus dem historischen Kontext reißen, ohne die Besonderheiten seiner Zeit zu beachten.


"Kein Problem kann so schlimm sein, dass Du es nicht noch verschlimmern kannst." (unbekannt)


Unser Fazit:


Insgesamt folgt das neuste Buch von Ryan Holiday seiner altbekannten Formel: anhand von realen Beispielen wird das titelgebende Thema Mut umfassend behandelt und in einen historischen Kontext gesetzt. Die gewählten Beispiele sind wie immer die wirklich großen Persönlichkeiten der Geschichte und erstrecken sich von altgriechischen Philosophen Aristoteles bis zum modernen Tech-Investor Peter Thiel.


Im Gegensatz zu Holidays vorherigen Büchern wird das Thema Mut im Buch sogar noch umfangreicher behandelt, was leider dazu führt, dass sich das Buch gerade im Mittelteil etwas repetitiv anfühlt. Der Sprachstil ist jedoch wie gewohnt leicht verständlich und die Kapitel sind nie lang, sodass man beim Lesen stets motiviert bleibt, weiterzulesen.


Zusammenfassend müssen wir damit zu dem Ergebnis kommen, dass man mit Mut ein sehr gutes Buch bekommt, wenn man der Frage auf der Spur ist, wie man sein eignes Selbstbewusstsein steigern kann. Uns ist bis dato noch kein anderes Buch untergekommen, welches dieses Thema so umfangreich behandelt.


Wenn dir diese Rezension gefallen hat und du uns bei unserer Arbeit unterstützen möchtest, kannst du uns gerne einen virtuellen Kaffee ausgeben oder das Buch direkt beim Verlag über diesen Link bestellen*. Vielen Dank im Voraus!


Über den Autor:


Ryan Holiday schmiss mit 19 Jahren das College und wurde Werbestratege und Bestseller-Autor. Er war viele Jahre Marketingleiter bei dem Textilunternehmen American Apparel und berät Unternehmen wie Twitter, YouTube und Google. Er lebt in Austin, Texas.


Die Lebensweisheiten seiner Bestseller sind unter internationalen Sportikonen, Fernsehstars und Politikern längst Kult. Von Ryan Holiday haben wir auf unserer Seite bereits Der tägliche Stoiker, Dein Hindernis ist dein Weg, Dein Ego ist dein Feind und In der Stille liegt dein Weg rezensiert.



Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!

Der Text verwendet wegen der besseren Lesbarkeit nur die männliche Bezeichnungen; selbstverständlich sind damit auch alle anderen Geschlechter angesprochen, männlich, weiblich und divers.