Money - von Tony Robbins

★★★★★


Es gibt wohl nicht allzu viele Möglichkeiten, Menschen wie Bill Clinton, Paul Tudor Jones, Ray Dalio, John Bogle, Serena Williams, Hugh Jackman oder Usher dazu zu bringen, einleitende Worte für ein Buch zu schreiben, wenn sie es nicht auch wirklich tun wollen. Tony Robbins hat es geschafft, dass diese Menschen nicht nur positiv, sondern zum Teil sogar begeistert von ihm und seiner Arbeit sprechen. Ob aber die lobenden Worte berechtigt sind und auch auf sein Buch Money übertragbar sind, erfährst du in dieser Rezension.


"Wenn Sie ihre Denkhaltung und ihre Ergebnisse verändern wollen, dann sind Sie bei Tony richtig" - Usher


—> Hier geht es direkt zum Buch!*


Nimmt man Money zum ersten Mal in die Hand, ist eine Sache in aller Deutlichkeit erkennbar: Das Buch ist umfangreich! Mehr als 600 Seiten nimmt sich Tony Robbins Zeit und Platz, zu erklären, was es heutzutage braucht, um ein Vermögen aufzubauen. Er erklärt dabei allerdings nicht nur eine Strategie à la Tu X und erhalte Y, sondern beginnt bei der persönlichen finanziellen Situation des jeweiligen Lesers und auch dessen Denken über Geld.

Money von Tony Robbins ist eines der bekanntesten Bücher der amerikanisches Literatur zur Vermögensentwicklung.

So behandeln die ersten Kapitel (Lernen Sie die Regeln, bevor Sie mitmischen oder Treffen Sie die wichtigste Investment-Entscheidung ihres Lebens) fast ausschließlich sämtliche Aspekte des Denkens über Geld und sollen dem Leser grundsätzlich erstmal ein passendes Verständnis das richtige Money-Mindset liefern.


Darauf aufbauend wird dann Tony Robbins' Strategie des Vermögensaufbaus vorgestellt, die sich vor allem auf passives Investment mit börsengehandelten Indexfonds konzentriert. Hier kann man starke Parallelen zu andern Autoren wie Kommer, Isau oder auch ihm selbst an anderer Stelle ziehen und auch wir folgen dieser Strategie bei unserem privatem Vermögensaufbau.


"Eine Goldmine an Informationen über erfolgreiche Finanzinvestitionen" - Steve Forbes


Das Buch insgesamt ist in sieben Teile unterteilt, die jeweils zwischen vier und 10 einzelne Kapitel haben. Wie bei amerikanischen Autoren üblich, werden die einzelnen Kapitel immer wieder von Zitaten großer Persönlichkeiten untermalt, die der Autor an den jeweiligen Stellen für passend erachtet hat. In Money sind zu bestimmten Aspekten immer wieder Grafiken, Tabellen und zum Teil auch Karikaturen eingefügt, die sich unserer Meinung nach sehr gut ins Gesamtbild einfügen.


Wer keinen Bezug zum typisch amerikanischen Schreibstil hat, dem könnte dieser an einigen Stellen des Buches negativ auffallen. Manche Formulierungen sind in dem typischen Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär-Narrativ gehalten, uns persönlich kam das aber nicht zu häufig vor.


"Geld ist ein guter Diener, aber ein schlechter Herr" - Sir Francis Bacon


Money von Tony Robbins ist nach Unangreifbar das zweite Buch, welches bookbeaches von diesem Autoren vorstellen.

Besonders gut hat uns das letzte Kapitel gefallen. Hier werden die Transkripte von 13 Interviews vorgestellt, die Robbins mit bedeutenden Persönlichkeiten der Finanzbranche geführt hat. Unter dem Titel Die Strategien der Multimilliardäre werden an dieser Stelle die behandelten Learnings in der Praxis vorgestellt und der Leser erhält einen exklusiven Einblick in die Finanzanlage von den Superreichen.


Wenn du dir das Buch jetzt gerne direkt nach Hause bestellen möchtest, würden wir uns freuen, wenn du uns dabei unterstützt. Das kannst du auch ganz kostenlos, in dem du es entweder hier direkt beim Verlag oder hier bei amazon* bestellst.


Fazit:


Money ist mit seinen über 600 Seiten sicherlich kein Buch, das man mal eben so zwischendurch lesen kann oder aus dem man nochmal eben ein paar Seiten zum Einschlafen liest. Das Buch erfordert Aufmerksamkeit und auch, dass man sich eventuell beim Lesen einige Notizen macht.


Betrachtet man aber alleine den Inhalt, bekommt man als Leser alles, was man für seinen privaten Vermögensaufbau braucht. Von der Klarstellung einiger Finanzmythen über das richtige Money-Mindset bis hin zu den Strategien von einigen der besten Investoren unser Zeit: Tony Robbins hat es einfach verstanden, wie man das Thema Finanzen interessant und zum Teil unterhaltsam verpackt. Auch wenn das Buch grundsätzlich für amerikanische Leser geschrieben ist, haben sich die Lektoren große Mühe gegeben die zusammenhängenden Sachverhalten immer auch auf die Situation in Deutschland anzupassen.


Bei wem das Thema Finanzen noch nicht so im allgemeinen Fokus ist, der sucht sich für den Einstieg eventuell erstmal ein kürzeres Buch wie dieses hier und kommt dann später auf Money zurück. Wir geben Tony Robbins ein weiteres Mal 5 von 5 Sternen.


Über den Autor:


Anthony „Tony“ Robbins, eigentlich Anthony J. Mahavorick, ist ein amerikanischer Bestsellerautor, Trainer und Coach. Er bietet neben Seminaren und Trainings auch persönliche Beratung an und hat unter anderem mit dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton sowie zahlreichen Profisportlern und Prominenten zusammengearbeitet.


Von Tony Robbins haben wir auf unserem Blog bereits das Buch Unangreifbar vorgestellt. Schau dort gerne auch vorbei.



Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!


Der Text verwendet wegen der besseren Lesbarkeit nur die männliche Bezeichnungen; selbstverständlich sind damit auch alle anderen Geschlechter angesprochen, männlich, weiblich und divers.