Das einzige Buch, das du über Finanzen lesen solltest - von Thomas Kehl & Mona Linke

★★★★★


Seit dem wir vor fast zwei Jahren angefangen, Buchempfehlungen auf Instagram und auf dieser Website zu geben, haben wir schon das eine oder andere Finanzbuch gelesen. Viele davon konnten wir gut bewerten, bei vielen mussten wir aber auch die eine oder andere Schwachstelle feststellen. Wenn Du dich um deine Finanzen kümmern willst, brauchst Du aber nicht erst alle von uns empfohlenen Finanzbücher zu lesen - Du brauchst nur ein paar wenige, die dir alles Notwendige beibringen. Oder reicht dafür sogar vielleicht ein einziges? Das erfährst Du in dieser Rezension.


Hier kannst Du das Buch direkt auf amazon bestellen.*


In den letzten Jahren ist finanzielle Bildung immer mehr in den Fokus der deutschen Allgemeinheit gerückt. Gefühlt an allen Ecken und Enden wird über private Finanzen gesprochen und nicht von ungefähr kommt die gestiegene Zahl der Menschen, die es alleine im Jahr 2020 erstmals an die deutsche Börse gebracht hat.


Betrachtet man private Geldanlage rein objektiv auf Basis wissenschaftlicher Untersuchungen gibt es überraschenderweise ein klares Richtig und ein klares Falsch. Richtig ist, dass Du dir als durchschnittlicher Privatanleger nicht zutrauen kannst, bessere Entscheidungen als professionelle Marktteilnehmer (= der Markt) zu treffen und daher dem Markt nur folgen solltest.

Lies hier die Buchkritik zum neuen Buch von Finanzfluss.

Falsch wiederum ist dann natürlich das genaue Gegenteil: der Versuch, die richtigen Assets (Aktien, Immobilien, Bitcoins) zur richtigen Zeit zu kaufen, um sie dann zu einem späteren Zeitpunkt teurer zu verkaufen. Das dies im langfristigen Durchschnitt nicht funktioniert ist nicht nur unsere Meinung sondern wird durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt.


"Du musst kein Profi sein, um dein Geld gewinnbringend anzulegen, und auch keinen Profi dafür anheuern. Zumal die meisten Finanzberater mehreren Interessenskonflikten unterliegen."


Thomas Kehl und der bekannte deutsche Social Media Kanal Finanzfluss stehen genau für die erste Art der Finanzanlage, die eben auf unbestreitbaren Fakten beruht. Wenn Du dich nicht erst in den letzten 20 Minuten mit dem Thema Finanzen auseinandergesetzt hast, hast Du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch schon davon gehört, dass es eine Möglichkeit gibt, dein Geld richtig und unkompliziert in eben dieser Art und Weise anzulegen. Das Zauberwort dabei: ETF's


ETF's sind passive, sehr günstige Fonds (Körbe) von oft mehreren tausend Aktien, mit dem Du als Privatanleger die Möglichkeit hast, der Markentwicklung zu folgen. Steigt also der Markt um 1 % steigt auch dein ETF um 1 %. Finanzfluss war schon seit Tag 1 ein großer Verfechter dieser Finanzprodukte und auch im Buch werden ETF's als probates Mittel für den privaten Vermögensaufbau betrachtet.


Um zu verstehen, was ein ETF ist, musst Du natürlich erstmal verstehen, was überhaupt eine Aktie ist. Anders als in anderen Finanzbüchern, erklärt Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest den Begriff Aktie zwar, rät aber im Anschluss umgehend davon ab, Einzelaktien zu kaufen und erklärt, warum ETFs langfristig für dich die bessere Alternative sind.

"Thomas Kehl und Finanzfluss sind ein Glücksfall für all jene unter uns, die ihre "Finanzgesundheit" in die eigene Hände nehmen wollen. Fünf Sterne von mir für dieses Buch." (Dr. Gerd Kommer)


Lohnt sich das neue Buch von Thomas Kehl und Finanzfluss? Lies hier die Rezension.

An dieser Stelle zeigt sich schon früh, warum das Buch seiner im Titel gemachten Aussagen selbst nicht ganz standhält. Auch wenn es natürlich unbestreitbar stimmt, dass für den Durchschnittsanleger ETF’s die bessere (logische) Wahl sind, ist das Thema Geldanlage nicht allein rational zu betrachten. Menschen sind keine rein logisch denkenden Maschinen, die niemals Neues ausprobieren wollen, sich bei den richtigen Punkten direkt beruhigt fühlen und Geldanlage als rein rational zu betrachtenden Teil ihres Lebens ansehen.


Darüber hinaus haben wir in Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest doch einige Aspekte zum Thema der Geldanlage vermisst. Zum einen fehlten uns die beispielsweise in Money genannten Vergleiche zu Untersuchungen von timing the market vs. time in the market, zum anderen müssen wir die Frage stellen, warum in einem Buch über private Finanzen ein ganzer Abschnitt dem Thema Versicherungen gewidmet wird, dies allerdings nicht beim Thema Steuern genau so gehandhabt wird.


Alleine aus aktuellen persönlichem Anlass haben wir ein besonderes Augenmerk auf das Kapitel über Immobilien gelegt. Sehr gut finden wir dort, dass direkt mal mit dem Mythos "Ein Eigenheim ist billiger, als ein Leben lang zur Miete zu wohnen!" aufgeräumt wird und ein passender Rechner für diese Frage zur Seite gestellt wird. Ein wenig enttäuscht waren wir dann aber davon, dass nicht umfangreich genug und an einigen Stellen auch zu schnell über essentielle Aspekte des Erwerbs von Immobilien für die Vermietung rübergegangen wurde.


Besonders gut hat uns der Abschluss des Buches gefallen, bei dem nicht nur im Q&A-Format die wichtigsten verbliebenden Fragen kurz und knapp abgehandelt werden sondern auch noch ein ganzes Kapitel über den Zusammenhang zwischen Geld und privatem Glück folgt. Hierbei stellen wir uns allerdings die Frage, warum das Buch mit diesem Teil abschließt und ihn nicht ganz an den Anfang stellt, ist er doch perfekt dafür geeignet, das Thema zu beginnen.

"Geld alleine macht auch nicht glücklich, aber es ist besser, in einem Taxi zu weinen als in der Straßenbahn." (Marcel Reich-Ranicki)


Unser Fazit:


Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest ist ein hervorragendes Finanzbuch, gerade wenn Du dich noch am Anfang deiner finanziellen Entwicklung befindest. Es deckt fast alle Aspekte einer überdurchschnittlichen Finanzbildung ab und wenn Du es gelesen hast, bist Du auf jeden Fall fähig, dir deine finanzielle Altersvorsorge von Grund auf zu organisieren.


Besonders gut hat uns gefallen, dass im Buch ein verstärkter Augenmerk auf den technischen Teil der Vermögensbildung gelegt wird und der Money-Mindset-Anteil etwas kürzer kommt. Was die Struktur angeht hätten wir uns gewünscht, dass der letzte Buchaspekt weiter vorne im Buch angesiedelt wird, um die Wichtigkeit des Themas nicht erst am Schluss zu verdeutlichen.


Da wir bereits viel Erfahrung mit Finanzbüchern haben und auch weil Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest nicht ganz frei von Schwächen ist, stimmen wir dem Titel allerdings nicht zu. Um einen umfangreichen Rundumblick in das Thema Finanzen zu bekommen ist es allerdings sehr gut.


Wenn dir diese Rezension gefallen hat und Du uns bei unserer Arbeit unterstützen möchtest, kannst Du uns gerne einen virtuellen Kaffee ausgeben oder das Buch direkt bei amazon über diesen Link bestellen*. Vielen Dank!

Über den Autor:


Thomas Kehl ist Mitbegründer von Finanzfluss, einem der bekanntesten und erfolgreichsten (YouTube-)Kanäle, die sich mit der finanziellen Bildung von Privatanlegern beschäftigt. In den mehr als 450 Youtube-Videos wird umfangreiches Wissen zu den Themen private Altersvorsorge, Vermögensaufbau und zu Finanzinstrumenten generell geliefert. Mona Linke ist seit 2020 Teil der Finanzflussredaktion.

Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen Du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!


Der Text verwendet wegen der besseren Lesbarkeit nur die männliche Bezeichnungen; selbstverständlich sind damit auch alle anderen Geschlechter angesprochen, männlich, weiblich und divers.