Keine Zeit - bin im Stress - von Rainer Kapellen

★★★


Fühlst Du gerade gestresst? Jetzt genau in diesem Moment? Falls nicht, dann könnte das daran liegen, dass das Lesen einer neuen bookbeaches-Rezension eine entspannende Wirkung auf dich hat oder aber, dass Du ein sehr gutes Stressmanagement besitzt. In einer Zeit, in der man schon fast als faul gilt, wenn man sich nicht in einem ständigen Zustand der körperlichen oder geistigen Belastung befindet, kommt es wohl nicht ungefähr, dass 87% der Deutschen auf die Frage, ob sie sich öfter gestresst fühlen, mittlerweile mit Ja antworten (Stand 2018).


Wenn auch Du manchmal das Gefühl hast, dass dir das Leben mit all seinen Herausforderungen zu viel wird und Du dir die Techniken wünschst, mit denen Du in gewissen Alltagssituationen entspannter bleiben kannst, dann wird dich die Rezension des folgenden Buches interessieren.


Hier kannst Du das Buch direkt auf amazon bestellen.*


Stress ist eine vollkommende natürliche körperliche Reaktion, die uns Menschen schon in unseren gesamten stammesgeschichtlichen Entwicklung begleitet. Wenn einer unserer Vorfahren vor dem berühmt berüchtigten Säbelzahntiger stand, konnte er sich glücklich schätzen, wenn sein Körper durch die Ausschüttung entsprechender Hormone dafür sorgte, dass durch die sogenannte fight-or-flight-Reaktion das eigene Erbgut geschützt wurde.


In einer Zeit, in der Säbelzahntiger, marodierende Nachbarstämme und Hungersnöte aber der Seltenheit angehören, ist Stress zu einem zweischneidigen Schwert geworden. Zum einen kann uns Stress dazu motivieren, neue Dinge auszuprobieren, Projekte umzusetzen und über uns hinaus zu wachsen (sogenannter Eustress), ständige Belastung, Sorgen um die Zukunft und Termindruck können allerdings auch unsere Leistungsfähigkeit verringern und dafür sorgen, dass unser subjektives Lebensglück sinkt (sogenannter Disstress).

Keine Zeit - bin im Stress beschreibt, wie du entspannt und langfristig deine Ziele erreichen kannst.

Keine Zeit - bin in Stress ist das neuste Buch von Rainer Kapellen, was sich nicht nur in aller Ausführlichkeit mit eben den Themen Stress und Stressmanagement auseinandersetzt, sondern darüber hinaus auch Techniken vorstellt, die deine persönliche Produktivität steigern können, ohne in dir noch mehr vom langfristig schädlichen Disstress zu erzeugen.


„Der meiste Stress im Leben kommt daher, dass man sich gezwungen meint, in Konkurrenz zu anderen sich zu denken, statt mit Spaß und Freude seine Sache zu betreiben.“

(Matthias Pleye)


Das Buch ist strukturell in drei Hauptteile, sogenannte Felder aufgeteilt. Während das erste Feld sich vor allem darum dreht, wie Du es schaffen kannst, gar nicht erst so viel Stress in deinem Leben zu haben, bezieht das zweite Feld deine persönlichen Glaubenssätze mit ein und zeigt, wie einige deiner Denkweisen dafür sorgen können, dass dein persönlicher Stress noch verstärkt wird. Der dritte Teil beleuchtet dann abschließend ausgiebig, was Du tun kannst, wenn trotz aller Vorkehrungen Stress in deinem Leben entsteht. Hier werden auch die Vorteile dezidierte Entspannungstechniken wie Meditation, Sport und vorsätzlicher Langeweile vorgestellt und erläutert.


Gleich vorab gesagt: Wir haben bisher kein Buch gelesen, welches sich so umfangreich mit dem Thema Stress und dessen Bewältigung auseinandersetzt. Mit Keine Zeit - Bin im Stress bekommst Du nicht nur mehr als 400 Seiten zum Thema, Du bekommst auch ein Buch, welches dir direkt dabei helfen kann, deine persönliche Lebenssituation zu verbessern. Besonders hilfreich sind dabei die sogenannten Quick-Wins's, kurze und konkrete Handlungsempfehlungen, die sich an viele Kapitel anschließen und dafür sorgen, dass man gelerntes direkt umsetzen kann.


Nicht nur, dass sie die theoretischen Passagen strukturell auflockern, sie sorgen unserer Ansicht nach auch dafür, die behandelte Thematik tiefer im Gehirn zu verankern, da man in eine direkte Verarbeitung kommt. Dieser Punkt wird auch durch die immer wiederkehrenden Buchpassagen zum Ankreuzen verstärkt. Gerade wenn Du Bücher magst, die nicht ausschließlich nur aus Fließtext bestehen, kommst Du hier voll auf deine Kosten. Ein Hauptaugenmerk solltest Du dann auch auf den letzten Teil des Buches legen, in dem es explizit darum geht, dir einen konkreten Plan für weniger Stress in deinem Leben zu erstellen. Dies ist eindeutig eines der Highlights des Buches!

Lies auf bookbeaches.de die ganze Rezension zum neuen Buch über Stressmanagement und Produktivität.

„Man sollte nie so viel zu tun haben, dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat.“

(Georg Christoph Lichtenberg)


Die sehr aufgelockerte Struktur ist allerdings auch einer der Punkte, die wir negativ am Buch betrachten müssen. Die Kapitelbezeichnung wiederholt sich im Buch und hat zumindest bei uns dafür gesorgt, dass wir häufiger die Orientierung verloren haben. Auch dass viele der genannten Argumente nicht mit entsprechenden Literaturbelegen gekennzeichnet sind, hat dafür gesorgt, dass wir zeitweiße den Überblick verloren haben und unser Lesefluss gestört war. Hier wären deutlichere Kennzeichnungen wünschenswert, nicht nur um die entsprechenden Primärquellen selbst bei Bedarf nachschlagen zu können, sondern auch um zu unterscheiden, welche Überlegungen vom Autor selbst stammen und welche er nur für seine Argumentation herangezogen hat.


Ein weiterer Punkt, der zwar nicht den Lesefluss stört, den wir aber dennoch negativ hervorheben müssen, ist die Qualität des Papiers. Die Marker, die wir normalerweise verwenden, drückten auf den Buchseiten durch und hinterließen zum Teil sogar zwei Seiten später noch sichtbare Abdrücke, sodass wir auf Markierungen mit Bleistift zurückgreifen musste. Für den relativ hohen Preis Buches hätten wir uns eine bessere Qualität gewünscht.


„Schlimmer als große Sorgen: die tausend kleinen Besorgungen, die uns hindern, zu uns selbst zu kommen.“

(Paul Mommertz)

Unser Fazit:


Keine Zeit - bin im Stress ist ein umfangreiches Nachschlagewerk zu den Themen, Stress, Stressmanagement und Produktivität. Es umfasst und behandelt in aller Ausführlichkeit so gut wie jeden Aspekt der genannten Themen und bietet konkrete Lösungsvorschläge für entsprechende Probleme.


Das Buch ist nicht geschrieben, um es von vorne nach hinten durchzulesen, sondern viel mehr, dass Du dir beim Lesen die jeweiligen Aspekte raussucht, die in deiner persönlichen Situation am wichtigsten sind. Besonders gut gefallen hat uns, dass das Buch darauf ausgelegt ist, den Lesenden immer direkt in die Handlungsumsetzung zu bringen und nicht nur theoretisches Wissen vermittelt.


Klare Abzüge müssen wir bei der Strukturierung und der Aufmachung des Buches machen. Nicht nur, dass die Seiten so dünn waren, dass wir uns nicht ausgiebige Markierungen machen konnten und das Layout im Text gewechselt hat, auch bei der Struktur sind uns deutliche Mängel aufgefallen, die dafür gesorgt haben, dass wir beim Lesen häufiger den Überblick verloren haben.


Wenn dir diese Rezension gefallen hat und Du uns bei unserer Arbeit unterstützen möchtest, kannst Du uns gerne einen virtuellen Kaffee ausgeben oder das Buch direkt bei amazon über diesen Link bestellen*. Vielen Dank!


Über den Autor:


Rainer Kapellen ist deutscher Autor, Speaker, Trainer und Coach. Laut eigener Aussage beschäftigt er sich schon seit seinen jungen Jahren als Führungskraft sowohl auf öffentlicher als auch auf unternehmerischer Ebene mit ständigem wachsendem Leistungsdruck und wie man diesem während der persönlichen Karriere begegnen sollte.


Nach zwei schwerwiegenden gesundheitlichen Zwischenfällen hat Kapellen für sich die Entscheidung getroffen, dass ein aktives Stressmanagement in der heutigen Zeit unverzichtbar dafür ist, auf einem hohen Niveau langfristig leistungsfähig zu bleiben. Der zertifizierte Heilpraktiker für Psychotherapie lehrt mittlerweile seine Techniken in Einzel- und Unternehmenscoachings.


Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen Du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!


Der Text verwendet wegen der besseren Lesbarkeit nur die männliche Bezeichnungen; selbstverständlich sind damit auch alle anderen Geschlechter angesprochen, männlich, weiblich und divers.