Die 7 Wege zur Effektivität - von Stephen R. Covey

★★★★★


„Viele arbeiten härter und härter, um die nächste Sprosse auf der Erfolgsleiter zu erklimmen - nur um irgendwann festzustellen, dass die Leiter an der falschen Mauer lehnt.“


Covey hat uns einen absoluten Klassiker für persönlichen und beruflichen Erfolg hinterlassen, der bereits 1989 das erste Mal erschienen ist. Er beschreibt in seinem Buch - wie der Titel schon verrät - 7 Wege zur Effektivität: Zeitlose Prinzipien, die jedem Individuum, jedem Team und jeder Organisation helfen können, effektiver zu leben und zu arbeiten.


Hier geht’s direkt zum Buch!*


Die 7 Wege zur Effektivität von Stephen R. Covey ist ein Klassiker, wenn es um gesteigerte Produktivität geht.

Wer bei „Die 7 Wege zur Effektivität“ jedoch einen Ratgeber erwartet, der nur vermittelt, mit welchem Tool man denn nun die ungeliebten To Do-Listen ersetzen soll, wird enttäuscht. Denn Covey setzt viel tiefer an: Bei der Charakterbildung. Denn wie oben zitiert, ist er überzeugt davon, dass die effizientesten Methoden nichts nützen, wenn man in die falsche Richtung läuft.

Bereits im Vorwort wird erwähnt, dass die richtigen Prinzipien vielleicht heute wichtiger denn je sind: In einer Zeit, in der große Herausforderungen wie globale Verunsicherung, die Sucht nach Instant Gratifikation, Hoffnungslosigkeit, eine fehlende Lebensbalance oder die fehlende Bereitschaft zur persönlichen Entwicklung in großen Teilen unserer Gesellschaft vorherrschen. Das Art und Weise, wie wir uns selbst und die Welt sehen, unser Paradigma, ist hier entscheidend.

„Jeder von uns neigt zu dem Glauben, er sähe die Dinge, wie sie sind, er sei objektiv. Aber so ist es nicht. Wir sehen die Welt nicht so, wie sie ist, sondern so, wie wir sind.“

Und genau hier will Covey mit Hilfe des Buches eine neue Ebene des Denkens aufzeigen, die die Lesenden mit Hilfe von neuen Prinzipien erreichen sollen. Er definiert also in dem Buch sieben „Wege“: 3 für deinen privaten Erfolg, für deine charakterliche Unabhängigkeit - darauf aufbauend 3 für deinen öffentlichen Erfolg, in der Beziehung mit anderen - und einen siebten, den er liebevoll „Die Säge schärfen“ nennt: Einen Weg zur kontinuierlichen Weiterentwicklung deiner Selbst.


Im ersten Abschnitt, den drei Wegen für „privaten Erfolg“, dreht sich alles rund um die Verantwortung für das eigene Leben und die Klarheit über die eigenen Werte und Ziele. Ziel ist die Entwicklung des eigenen Leitbilds und „effektives Selbstmanagement“, das weit über die Zeitplanung von Aufgaben oder Checklisten hinausgeht. Es geht um die richtigen Prioritäten in Übereinstimmung mit den eigenen, identifizierten Werten.

„Wir nutzen die Technik, um unsere Zeit besser zu managen, mehr zu erreichen und unsere Effizienz zu steigern. Doch am Ende verzetteln wir uns im Dickicht dringender, völlig unwichtiger Dinge.“


Erst danach ist es laut Covey möglich, öffentlichen Erfolg in der Zusammenarbeit und Beziehung mit anderen zu erlangen. Er erläutert uns das Konzept des „Win-Win-Denkens“ und das Prinzip von „Win-Win or No Deal!“. Er bringt uns näher, wie wichtig es ist, zu verstehen, dass genug Erfolg für alle da ist, wenn wir uns in den anderen einfühlen, wie wir richtig zuhören und dann schließlich Synergien schaffen, die etwas Größeres bilden, als wir allein je geschafft hätten.


Abschließen tut er mit dem mir liebsten Appell: Weg 7 nennt er „Die Säge schärfen“ und fordert auf, konstant die eigenen Batterien wieder aufzuladen. Sowohl physisch, als auch mental, spirituell und sozial/emotional. Wir können es uns nicht leisten, diesen Punkt auszulassen.


„Viele denken, sie hätten keine Zeit, um etwas für ihre physische Erneuerung zu tun. Was für ein verzerrtes Paradigma! Wir haben keine Zeit, es nicht zu tun!“


Besonders berührt hat mich ein Gedanke, auf den er selbst während des Schreibprozesses dieses Buches getroffen ist:

„Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum. In diesem Raum hat der Mensch die Freiheit, zu wählen und seine Reaktion selbst zu bestimmen. In dieser Freiheit liegen unser Wachstum und unser Glück.“


Wir haben unser Leben selbst in der Hand. Die Fähigkeit, uns selbst reflektieren zu können, uns von unseren Gedanken und Gefühlen distanzieren, sie von außen betrachten zu können, einen Moment auf Pause zu drücken und anders zu reagieren ist es, die uns Menschen so einzigartig macht. Wir sollten sie nicht verschwenden!

Fazit:


Die Bewertung dieses Buches fällt mir grundsätzlich nicht schwer. Covey hat mit diesem Meisterwerk definitiv 5 von 5 Sternen verdient. Er hinterlässt uns den Schlüssel zu wahrlicher Charakterentwicklung, die man in vielen Werken der jüngeren Jahre, die sich auf den äußeren Erfolg konzentrieren, vergeblich sucht.

Lies in der bookbeaches Rezension des Buches, warum die 7 Wege auch heute noch deine Produktivität steigern werden.

Und doch: Das Buch ist keine leichte Kost und mit seinen knapp 400 Seiten auch recht umfangreich. An einigen Stellen liest es sich eher wie ein Fachbuch und es hilft, sich zwischendurch Notizen zu machen, Abschnitte mehrfach zu lesen und sich viel Zeit für seine Worte zu nehmen.


Hier geht’s direkt zum Buch!*


Ich persönlich hatte parallel das Handbuch „Die 7 Wege zur Effektivität für unterwegs“ danaben und konnte so nach jedem Kapitel die wesentlichen Aspekte, Appelle und Zusammenfassungen noch einmal lesen, was mir sehr geholfen hat. Das Büchlein findet ihr hier.*


„Er war fest davon überzeugt, dass die Welt besser würde, wenn nur mehr Menschen seine 7 Wege beherzigen würden, und diese Überzeugung spürt man überall zwischen den Zeilen dieses Buches.“


Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!


Der Text verwendet wegen der besseren Lesbarkeit nur die männliche Bezeichnungen; selbstverständlich sind damit auch alle anderen Geschlechter angesprochen, männlich, weiblich und divers.