Cool bleiben und Dividenden kassieren - von Werner Heussinger & Christian Röhl

★★★


Hier kannst Du das Buch direkt auf amazon bestellen.*


„Hätte, hätte, Fahrradkette!“ Zu wissen, welche Aktien in der Vergangenheit eine gute Wahl gewesen wären, ist ebenso schön wie nutzlos. Deshalb wird es so allmählich wohl mal Zeit für ein paar handfeste Ratschläge, woran man solche Dividenden-Stars im Vorhinein erkennt (..)“


Wenn ich solch einen Satz in einem Buch lese, bin ich schon pauschal kurz abgeschreckt. Eine Investitionsstrategie, die darauf basiert, die „richtigen Aktien“ zur „richtigen Zeit“ und zum „richtigen Kurs“ zu identifizieren? Ich dachte, wir wüssten langsam alle, dass das wissenschaftlich betrachtet - Pardon my French - Humbug ist.

Bei fallenden Zinsen können Dividenden ein netter Nebenerwerb sein.

Nichtsdestotrotz ist genau das der Inhalt des Buchs von Röhl und Heussinger und hat mich an so manchen Stellen - positiv und negativ - erstaunt zurückgelassen.


Was war gut? Die beiden Autoren schildern ihre eigene Strategie: Auswahl von nur 10 Dividendentitel, die sie nach einem bestimmten Schema jedes Jahr neu bestimmen. Und diese Strategie scheint - mit den richtigen Titeln - zu funktionieren, was ich spannend fand und was wirklich fundiert wirkte.


Aber - und das benennen Röhl und Heussinger teils selbst an vielen Stellen im Buch: Die „richtigen“ Titel auszuwählen ist praktisch eigentlich unmöglich, ebenso wie es umfangreich und schwierig für Privatanleger ist, die beschriebene Strategie genau so umzusetzen.


Die beiden bringen häufig seltsame Scheinargumente (Bsp: Indexfonds seien langweilig, Buy & Hold „gefährlich“ und es gelänge zwar kaum jemanden, Indexfonds zu schlagen, aber weil darüber schon so häufig gesprochen wurde, gilt das nicht mehr als Argument. Sorry: Was?). Zudem widersprechen sie sich häufig selbst, indem sie bspw. sagen, für Finanzanfänger sei aber ein Sparplan auf Indexfonds sowieso „alternativlos“.


Ich bin also irgendwie nicht mehr hinterhergekommen und die flapsige Schreibweise empfand ich obendrauf als ziemlich nervtötend. Für diejenigen unter euch, die eine aktive Dividendenstrategie verfolgen also sicher interessant, aber ich kann es grundsätzlich nicht pauschal weiterempfehlen.


Vielen Dank, dass du dir diese Rezension durchgelesen hast. Wenn dich das Buch interessiert, bestell es doch gerne über unseren Link.*


Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen Du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!


Der Text verwendet wegen der besseren Lesbarkeit nur die männliche Bezeichnungen; selbstverständlich sind damit auch alle anderen Geschlechter angesprochen, männlich, weiblich und divers.