50 Sätze, die das Leben leichter machen - von Karin Kuschik

★★★★


„Ich merke gerade, dass mich das Thema nicht wirklich interessiert.“ - würdest du dich trauen, so einen Satz in einem Gespräch laut auszusprechen, selbst wenn er deiner tiefsten Überzeugung entspricht?

Hier kannst Du das Buch direkt auf amazon bestellen.*

Rhetorik und gute Konter lassen sich erlernen. Zum Beispiel mit dem Buch von Karin Kuschik.

Oftmals fallen uns die wirklichen guten Sätze immer erst ein, wenn es schon zu spät ist. Der verpasste gute Konter oder die schlagfertige Antwort auf eine Provokation - wer kennt es nicht?


Es gibt allerdings auch Menschen, die haben scheinbar in jeder Situation die richtige Antwort parat. Es könnte sein, dass diese Menschen „50 Sätze, die das Leben leichter machen“ gelesen haben. Denn der Titel ist Programm! 50 kleine Geschichten zu 50 Sätzen, die du im (Berufs-)Alltag verwenden kannst, um nicht einfach nur schlagfertiger zu wirken, sondern generell souveräner im Umgang mit Menschen zu werden.


Von guten Kontern, über kleine Nuancen in der Sprache, bis hin zu verblüffenden Selbstbotschaften ist im Buch wirklich zu fast jedem Themenbereich des Alltags ein Beispiel vorhanden. Immer mit einer exemplarischen Geschichte und einem gewissen Augenzwinkern unterlegt sind viele der 50 Kapitel darauf ausgelegt, dass Du sie immer mal wieder zwischendurch nachlesen kannst.


Geheimtipp: Das von der Autorin selbst eingesprochene Hörbuch bringt die 50 Sätze nochmal richtig zur Geltung (auf der zweiten Seite dieses Beitrags siehts du, wo das Hörbuch verfügbar ist).


Vielen Dank, dass du dir diese Rezension durchgelesen hast. Wenn dich das Buch interessiert, bestell es doch gerne über unseren Link.*


Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen Du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!


Der Text verwendet wegen der besseren Lesbarkeit nur die männliche Bezeichnungen; selbstverständlich sind damit auch alle anderen Geschlechter angesprochen, männlich, weiblich und divers.