Überraschung im Café am Rande der Welt - von John Strelecky

★★★★


„Wenn dies alles sein soll, kann ich ebenso gut mutig sein und meine Erfahrungen maximieren. Denn wenn ich das Leben, das ich mir wünsche, jetzt nicht führe, werde ich nie eine zweite Chance bekommen.“


Lange haben wir alle darauf gewartet und heute, am 17. Mai 2022, ist es endlich soweit: Der 4. Teil der „Café am Rande der Welt“-Reihe von John Strelecky ist in Deutschland erschienen!

Ob es sich lohnt, auch noch Buch Nr. 4 der Reihe zu lesen oder sich nicht ohnehin alles nur wiederholt, erfährst du in dieser Rezension!


Hier geht es erst einmal direkt zum Buch auf amazon!*


4x Café am Rande der Welt, 4x Protagonisten, die irgendwie in irgendeiner Form und in irgendeinem Alter auf der Sinnsuche sind, 4x ein mysteriöses Café, das für diese Protagonisten auftaucht - und 4x einfach ein schönes Leseerlebnis!


In „Überraschung im Café am Rande der Welt“ ist es die 15-jährige Hannah, die wir schon im 3. Teil „Auszeit im Café am Rande der Welt“ kennengelernt haben, die uns mit ins Café nimmt. Geleitet wie immer von Bedienung Casey und Koch Mike, vor allem aber dieses Mal auch von Mikes mittlerweile jungen erwachsenen Tochter Emma.


Worum geht es?


Wie auch in den drei vorigen Teilen der Reihe stellt sich dieses Mal also Hannah den drei Fragen auf der Speisekarte und erlangt durch ihren Besuch im Café am Rande der Welt wichtige Erkenntnisse für ihren weiteren Lebensweg.


„Ich bin, wer immer ich zu sein entscheide.“ Sie schmunzelte und nahm wieder ihre normale Stimme an. „Das ist fantastisch. Es verleiht uns eine enorme Macht. Bis wir uns eines Tages im Spiegel betrachten und feststellen, dass uns nicht gefällt, was wir dort sehen. Denn wenn wir der Mensch sind, für den wir uns entschieden haben, und uns nicht gefällt, wer wir sind, dann..“ „Dann können wir niemanden dafür verantwortlich machen außer uns selbst.“, vollendete Hannah den Satz.“


Die Themen richten sich trotz Hannahs jugendlichem Alter keineswegs nur an diese Zielgruppe, sondern sind wieder universell anwendbar - wenn auch kaum spektakulär und kaum mit Inhalten, die wir nicht schon in den drei vorigen Teilen gelesen hätten: Jeder ist seines Glückes Schmied, lass dich nicht von deinen aktuellen Lebensumständen bestimmen oder zurückhalten und höre auf dein Herz, um deinen Träumen zu folgen. Soll ich das Buch also lieber im Regal stehen lassen?

Nun ja, solltest du ein ebenso großer Fan der Bücher von John Strelecky sein, wie ich, lautet die Antwort dennoch nein. Denn auch in diesem Buch steckt einfach wieder ein schönes Leseerlebnis - abgesehen davon, dass ich finde, dass man solch wichtige Themen ohnehin nicht oft genug in schönen Geschichten verpacken kann.


Zudem wurde dieses Mal erstmals ein Thema angesprochen, das mich momentan persönlich stark beschäftigt: Das „angenehm-beschäftig-Sein“.


„Angenehm beschäftigt zu sein ist ziemlich genau das, wonach es klingt.“, erklärte Emma. „Dabei machen wir eigentlich nichts Wichtiges. Und wir erleben nichts Besonderes. Aber uns ist auch nicht langweilig. Wir sind lediglich angenehm beschäftigt.“


Im „angenehm-beschäftigt-sein“ sind wohl besonderes die jüngeren Generationen wahre Profis. Langeweile? Fehlanzeige. An jeder Ecke oder spätestens in Form von unserem Handy in der Hosentasche wartet die nächste Ablenkung. Zu dem Preis, dass wir uns nie gewisse Unzufriedenheiten eingestehen oder gar wahrnehmen und uns somit auch die Chance verwehren, diese kreativ zu lösen und ein außerordentliches Leben zu führen.


Unsere Bewertung


„Überraschung im Café am Rande der Welt“ reiht sich also nahtlos in eine Reihe dreier Bücher ein, die allesamt stark ähnliche Geschichten erzählen und doch auf ihre individuelle Art und Weise schön und inspirierend sind. Stehst du auf die Reihe, kannst du dir getrost auch das 4. und vermutlich auch noch ggf. das 5. und 6. „Café-Buch“ ins Regal holen und in 2-3 Stunden verschlingen, für alle anderen ist es wohl ohnehin uninteressant.


Warum gibt es dann dieses Mal nicht 5 Sterne von uns? Zum Einen gab es - auch erstmals - dieses Mal einen Buchabschnitt bestehend aus einigen Kapiteln, der mich sehr wenig angesprochen hat (Premiere bei John Strelecky), zum anderen wird der 4. Teil als erstes aller Strelecky-Bücher in meinem Regal über der Preismarke von 10€ verkauft, nämlich für 15€ für die knapp 200 Seiten. Inflation hin oder her - dafür, dass wir eben nur leichte Lektüre fordern (und erhalten), die sich nicht wesentlich von ihren 9-10€-Vorgängern unterscheidet, habe ich mich über den Preispunkt etwas gewundert.


Wie steht’s um dich? Wirst du das Buch auch noch lesen oder ist es dir langsam genug mit dem sich wiederholenden Stil? Falls du noch nicht genug bekommen hast, bekommst du das Buch hier direkt auf amazon.*


„Das ist die Realität in diesem Moment. Aber nicht, wer du bist. Das ist ein großer Unterschied, und diesen Unterschied zu verstehen…“ Zu Hannahs Überraschung begann die Stimme von Max etwas zu zittern. „Dieser Unterschied verändert alles.“



Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen Du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!


Der Text verwendet wegen der besseren Lesbarkeit nur die männliche Bezeichnungen; selbstverständlich sind damit auch alle anderen Geschlechter angesprochen, männlich, weiblich und divers.