So denken Millionäre - von T. Harv Eker

★★★★


Bücher wie man richtig über Geld nachdenken sollte - oder auch: über das richtige „Money Mindset“ - gibt es wohl wie Sand am Meer. Wieso sollte T. Harv Ekers „So denken Millionäre - Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand“ da herausstechen? Und überhaupt: Es will ja vielleicht auch gar nicht jeder Millionär werden? Warum das Buch die Lesezeit trotzdem wert ist, erfahrt ihr hier!

Die Rezension des Buches So denken Millionäre von T. Harv Eker geschrieben von Bookbeaches.

„Geben Sie mir fünf Minuten und ich sage Ihnen Ihre finanzielle Zukunft für den Rest Ihres Lebens voraus!“


Das Buch beabsichtigt, dir dabei zu helfen, zu verstehen, wie du über Geld denkst und warum du so über Geld denkst und diese Gedanken dann zu optimieren. Denn rein von deinem Kopf hängt laut Eker ab, wie viel Geld du in deinem Leben verdienen wirst. Dabei zieht er stets den Vergleich zwischen den Gedanken reicher Menschen und den Gedanken armer Menschen bzw. Menschen aus der Mittelschicht.

Hier geht's direkt zum Buch auf Amazon*


T. Harv Eker ist kanadischer Autor, Geschäftsmann und Motivationsredner und hat es laut eigener Aussage innerhalb von 2,5 Jahren selber von 0 auf 1 Million Euro gebracht. Das „Geheimnis“ will er in seinen Büchern und Kursen an die Leser und Teilnehmer weitergeben.⠀


Der erste, kürzere Teil des Buches beschäftigt sich daher erst einmal mit der Analyse deines ganz persönlichen finanziellen Verhaltensmusters. Ziel ist es, zu verstehen, warum deine Einstellung zu und dein Umgang mit Geld so ist, wie er ist. Was hast du über Geld und Reichtum gehört, als du kleiner warst? Welche Vorbilder hattest du und wie war ihr Bezug zu Geld? Wie sind deine Eltern mit Geld umgegangen und gab es vielleicht Ereignisse, die dein finanzielles Verhaltensmuster geprägt haben könnten, z.B. einen extremen Streit über Geld?


„Studieren Sie dieses Buch, als ob Ihr Leben davon abhänge.. Finanziell gesehen kann das durchaus der Fall sein.“ Tony Robbins


Erst, wenn du dein finanzielles Verhaltensmuster verstanden hast, geht es an die Arbeit: Mit 17 Vermögensdateien. Die Dateien soll man vergleichen mit Dateien, die du auch auf der Festplatte deines Computers speicherst, nur, dass das Speichern eben in deinem Kopf stattfinden soll. Es sind 17 Punkte, für die Eker erläutert, inwiefern sich das Denken und Handeln reicher Menschen von dem armer Menschen oder Menschen aus der Mittelschicht unterscheidet.

In So denken Millionäre erklärt Harv Eker, in welcher Beziehung er eigene Kopf und der Kontostand stehen und wie man es schaffen kann, mehr Geld zu erlangen.

Beispiele für solche Dateien sind:


„Reiche Menschen bewundern andere reiche und erfolgreiche Menschen. Arme Menschen grollen reichen und erfolgreichen Menschen.“


„Reiche Menschen lernen und wachsen ständig. Arme Menschen glauben, dass sie bereits alles wissen.“


Am Ende einer jeden Vermögensdatei warten dann praktische Übungen zum Verankern des Gelesenen und zur Umsetzung in Handlung. Außerdem arbeitet Eker für jedes Kapitel stark mit Affirmationen, einem unserer Meinung nach sehr wirkungsvollen Werkzeug zur Manifestation der Gedanken.


„Wie ich bereits an früherer Stelle sagte, ist der Weg zum Reichtum kein Spaziergang im Park. Es ist eine Reise, die voller Wendungen, Drehungen, Umwege und Hindernisse ist. Der Weg zum Reichtum ist voller Fallen und Gefahren, und das ist genau der Grund, warum die meisten Menschen ihn nicht gehen wollen.“


Durch die vielen praktischen Beispiele, die er verwendet, und die klare Strukturierung und die kurzen Kapitel, ist das Buch extrem angenehm zu lesen. Eker schreibt sehr direkt - und obwohl man sich wohl in vielen Situationen wiedererkennen kann, stößt dieser Schreibstil dem ein oder anderen vielleicht vor den Kopf - was aber definitiv auch so beabsichtigt und wohl notwendig ist.


„Denn im Grunde ist Reichtum reine Einstellungssache.“


Ob dabei die Unterstellung, dass es keine Menschen gäbe, die nicht reich sein wollen, wirklich so stimmt, muss wohl jeder selbst bewerten. Auch die Behauptung, dass man nur seine Gedanken ändern müsste und man würde - quasi automatisch - eine finanzielle Entwicklung à la Eker selbst hinlegen, ist vielleicht etwas zu platt, auch wenn wir persönlich große Fans von „think big“ sind. Wie versprochen zufliegen wird einem das Geld wohl auch nach Lesen des Buches nicht automatisch - daher ziehen wir einen Stern ab.

In So denken Millionäre erklärt Harv Eker, in welcher Beziehung er eigene Kopf und der Kontostand stehen und wie man es schaffen kann, mehr Geld zu erlangen.

Wer aber seine eigenen Finanzen tatsächlich verbessern möchte, muss zwangsläufig im Kopf anfangen und dafür bietet dieses Buch eine super Grundlage! Jeder kann sich in dem Buch wiederfinden, sein Mindset verbessern und eine gesündere Beziehung zu Reichtum aufbauen, wenn er es denn will. Dabei ist es jedoch wie mit jeder theoretischen Empfehlung: man muss schon ins Handeln kommen, um Erfolge zu sehen.


Die ca. 260 Seiten sind dennoch eine klare Empfehlung von uns! Es gibt sie momentan ab 9,99€ als Taschenbuch u.a. hier bei Amazon*.


Besuche uns auch sehr gerne auf unserer @bookbeaches-Instagramseite und erhalte dort noch mehr Insights.


Klicke hier für noch mehr Rezensionen zu den verschiedenen Themen und stöbere gerne durch!


* Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, mit denen du uns ein wenig unterstützen kannst. Vielen Dank!